Risikoabsicherung

Frau Wichert

Risikoabsicherung, die zu Ihnen passt –  Birgit Wichert (Versicherungsfachwirtin) berät Sie kompetent und individuell.

Zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorgeplanung gehört auch die Risikoabsicherung: Sie haben Ihre Zukunft geplant, Ihre Ziele im Blick. Sie kommen beruflich voran – und plötzlich geschieht etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Ein Unfall, eine schwere Krankheit, Sie können nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten. Versicherungen helfen hier, damit zu der persönlichen Krise nicht auch noch die finanzielle kommt. Und selbst wenn alles glatt läuft: Gut versichert fühlen Sie sich unbeschwerter, Sie können Ihre Energie in neue Projekte stecken statt in Sorgen. Doch was heißt gut versichert? Welche Versicherungen sind unverzichtbar und was wollen Sie darüber hinaus an Versicherungsschutz leisten? Gemeinsam entwickeln wir Strategien für eine Risikoabsicherung, die wirkt und Ihnen trotzdem noch Luft zum Atmen lässt.

Als freie Maklerinnen arbeiten wir unabhängig von einzelnen Gesellschaften. Wir können Ihnen so die attraktivsten Angebote des Marktes vorstellen – von Haftpflicht, Hausrat und  Risikolebensversicherungen über die Absicherung Ihrer Arbeitskraft durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung bis hin zum Thema Kranken- und Pflegeversicherungen.

Risikoabsicherung – Ihre Möglichkeiten:

Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung
Eine Berufsunfähigkeit stellt eine existenzielle Bedrohung dar: Das Einkommen ist nicht mehr gesichert, Kredite können nicht abbezahlt, die Altersvorsorge nicht mehr finanziert werden. Da reicht die gesetzliche Erwerbsminderungsrente – sofern sie denn überhaupt gezahlt wird – bei Weitem nicht aus, um den erreichten Lebensstandard zu halten. Deshalb braucht jede, die von ihrer Arbeit lebt – unabhängig von Alter, Beruf oder Geschlecht – eine Berufsunfähigkeits-Vorsorge. Nicht umsonst weisen Verbraucherschützer und Medien immer wieder darauf hin, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt ist. Wir beraten Sie gerne, wenn es um die Wahl einer Berufsunfähigkeits- oder Unfallversicherung geht, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Informationsbroschüre zur Berufsunfähigkeitsversicherung (pdf)


private Kranken- und Krankenzusatzversicherung
Sie arbeiten freiberuflich oder selbstständig? Ihr Einkommen als Angestellte/r liegt über der Bemessungsgrenze oder Sie werden verbeamtet? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich über eine private Krankenkasse zu versichern. Doch wer sich schon einmal aufgemacht hat in den Leistungs- und Tarif-Dschungel der privaten Kassen, der weiß, dass die Auswahl zwar groß, die Wahl aber eine Herausforderung ist. Außerdem: Ist es wirklich immer sinnvoll, aus der gesetzlichen Krankenkasse auszutreten?

Mit Hilfe professioneller Vergleichsprogramme ermitteln wir für Sie die interessantesten Anbieter. Und falls Sie bereits Vorerkrankungen haben: Wir klären Ihre Fragen direkt mit den Versicherern. Gerne beraten wir Sie auch zu Krankenzusatzversicherungen. Damit Ihre Versicherungen zu Ihrem Leben passen, nicht umgekehrt.


private Pflegeabsicherung
Das Thema Pflege geht uns alle an. Die Kosten für die Versorgung im Pflegefall werden anteilig von der gesetzlichen Pflegversicherung getragen. Der Rest muss selbst finanziert werden. Reicht dafür die Rente nicht aus, können Angehörige herangezogen werden. Mit einer privaten Versicherung sorgen Sie daher nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere vor. Und auch wer eine gute Rente bezieht kann sich mit einer Zusatzversicherung mehr finanzielle Freiheiten bei der Auswahl der Pflege sichern und Kostensteigerungen ausgleichen.

Die Auswahl an Möglichkeiten ist groß und reicht über eine Pflegetagegeldversicherung, die als reine Risikoversicherung mit regelmäßigen Beiträgen läuft, bis hin zu Pflegerente, bei denen auch Einmalzahlungen möglich sind. Manche Tarife ermöglichen weiterhin Zugriff auf das eingezahlte Geld, andere werden staatliche gefördert („Pflege-Bahr“). Es ist auch möglich das Thema Pflege als Baustein mit in eine Rentenversicherung aufzunehmen. Das gilt auch für die Riester-Rente und die Basisrente. Wir ermitteln mit Ihnen, was zu Ihrer Situation passt.

Informationsbroschüre zur Pflegevorsorge (pdf)