Presse

ZEIT ONLINE | 13. März 2017
Beitrag zur Altersvorsorge und Vermögensaufbau mit Bianca Kindler
Judith Langowski
Artikel lesen

viva! Heft 5 / 2014
Interview mit Anne Wulf, Gründerin, Inhaberin, Geschäftsführerin der finanzkontor GmbH & Co KG
Barbara Voigt
Heft bestellen

September 2013 | AVIVA-BERLIN.de
Interview mit Bianca Kindler, Geschäftsführerin und Mitinhaberin der finanzkontor GmbH & Co KG
Britta Meyer, Sharon Adler
Artikel lesen

Ausgabe 10.2012 | Agil – unabhängige Finanz- und Versicherungsnachrichten
„Egal in welcher Marktlage: Vertrauen ist das zentrale Element in der Finanzberatung”

Agil sprach mit Anne Wulf, wie Frauen heute ihre Geldangelegenheiten in die Hand nehmen…
Artikel lesen (pdf)

September 2012 | Inforadio
Die künftige Rente macht vielen Sorge

„Wieviel wird uns im Alter zum Leben bleiben? Diese Frage treibt immer mehr Menschen um, vor allem seitdem Arbeitsministerin von der Leyen das Thema einer drohenden Altersarmut auf die politische Tagesordnung gesetzt hat.“

Mai 2012 | Cash
Frauen sind Vorsorgemuffel

„Obwohl Frauen stärker von Altersarmut bedroht sind, kümmern sie sich deutlich weniger um ihre Altersvorsorge als Männer. Cash. hat mit Finanzberaterinnen, die sich auf die Beratung von Frauen spezialisiert haben, über die weibliche Vorsorgemüdigkeit gesprochen.“
Artikel lesen

Dezember 2009 | Ass Compact
Was Frauen wollen

„Frauen wünschen sich in Finanzfragen einen anderen Beratungsansatz als Männer. Individueller soll er sein, kommunikativer und auf die Besonderheiten der nicht immer durchgängigen Erwerbsbiografien von Frauen ausgerichtet.“
Artikel lesen (pdf)

16.07.2009 | DAS INVESTMENT
Versicherungen für spezielle Zielgruppen: Die vergessene Hälfte

„Die meisten Frauen sind unterversorgt, was ihren Versicherungsschutz angeht. Da sie länger leben, gilt es vor allem, dieses Risiko abzusichern. (…) Spezial-Versicherungen tun aber auch nicht wirklich not, findet Finanzexpertin Wulf: ‚Gut durchdachte Produkte kommen bei Frauen und Männern gut an.’ Oft seien die Extra-Produkte nur Marketing-Gags.“
Artikel lesen

30.06.2009 | Der Tagesspiegel
Die Gewinner der Finanzkrise auf dem Berliner Immobilienmarkt sind private Baugruppen.
Ihre Mitglieder gehören oft zur Generation 50 plus. Einige bauen zu sechst, andere mit 300 Partnern. Der Senat fördert die neue „Bürgerbewegung“. Fünf Grundstücke sollen zum Verkehrswert an private Baugruppen verkauft werden – um noch mehr Familien mit mittleren Einkommen in der Innenstadt zu halten.
Artikel lesen

Dezember 2008 | Prisma
Frauen sparen anders
Warum Frauen eine spezielle Finanzberatung brauchen, obwohl sie häufig höhere Renditen erzielen – Interview mit Anne Wulf – das finanzkontor

5.11.2008 | Brigitte
Finanzkrise: So gehen Sie mit Ihrer Angst um
Was Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich rät, um in der Finanzkrise die Nerven zu behalten und aus dem Vertrauensverlust in die Wirtschaft für die Zukunft zu lernen
Artikel lesen

November 2008 | Brigitte
Bankenkrise – das rät die Expertin
In Gold investieren? Auf eine Immobilie verzichten? Fondsanteile verkaufen?
Finanzexpertin Helma Sick hat eine Woche lang BRIGITTE.de-Leserinnen im Forum zum Thema Bankenkrise beraten. Die besten Tipps der Fachfrau auf einen Blick.
Artikel lesen

22.10.2008 | ZEIT ONLINE
Altersvorsorge: Frauen handeln fahrlässig
Trotz Rentenlochs und geänderten Unterhaltrechts: Immer noch schenken Frauen in Deutschland der eigenen Altervorsorge zu wenig Aufmerksamkeit. Das hat fatale Folgen.
Artikel lesen

Oktober 2008 | Brigitte
Altersvorsorge: Sparen – aber wie?
Trotz der Krise an den Finanzmärkten – an der Altersvorsorge kommen Sie nicht vorbei. Aber wie viel Riester, Rürup und Sparpläne müssen eigentlich sein? BRIGITTE-Mitarbeiterin Tinka Dippel ist unsicher, ob sie alles richtig macht. Hilfe bekommt sie von Finanzberaterin Helma Sick.

finanztest 10/2008
Interview: Frauen im Nachteil
Sozialrechtlerin Professor Ursula Rust von der Universität Bremen über die Rente mit 67
Artikel lesen

Interview mit Anne Wulf zu Wiener Wohnprojekt:

29.08.08 | Der Standard, Wien
Einundachtzig Wohnungen für Rosa
Der Großteil der Wohnbaubranche liegt in Männerhand. Zwei Wohnprojekte des Wiener Vereins [ro*sa] sollen diesen Umstand ausgleichen. Artikel lesen

10 Tipps von Anne Wulf zur Geldanlage speziell für Frauen:

Bild – Ratgeber Geld & Karriere
Geldanlage: Warum für Frauen andere Regeln gelten als für Männer
Befristete Verträge, Jobs, die immer unsicherer werden, mögliche Versorgungslücken im Ruhestand – der Blick auf die finanzielle Sicherheit der Deutschen sieht nicht gerade rosig aus. Eines ist gewiss: Private Vorsorge ist unerlässlich. Doch wer jetzt Fehler bei der Geldanlage macht, tappt spätestens im Alter in die Armutsfalle. Artikel lesen

Juni 2007 | Die Pastille Heft 53 | Bundesverband in der Praxis mitarbeitender Arztfrauen e.V.
Frauen sind in Gelddingen oft noch unsicher
Dabei erzielen sie bei Geldanlagen meist bessere Ergebnisse als Männer
Ein Gespräch mit Anne Wulf Artikel lesen (pdf, Seite 4-5)

30. Juli 2006 | Welt am Sonntag
Altersvorsorge von Frauen hält mit Entwicklung der Lebenserwartung häufig nicht Schritt
Wie sich die Lücke der gesetzlichen Rente mit geringem Planungsaufwand schließen läßt
„Das Alter ist die Hölle der Frauen“, schrieb der französische Schriftsteller François de La Rochefoucauld im 17. Jahrhundert in den „Nachgelassenen Maximen“. Zumindest in finanzieller Hinsicht muß das aber nicht so sein: wenn das sogenannt zarte Geschlecht rechtzeitig damit beginnt, eine private Altersvorsorge aufzubauen. Artikel lesen